Donnerstag, 5. April 2007

Kenda NPJ Signature Tire

Heute ganz frisch in der Redaktion eingetroffen: der NPJ Reifen. Gabs zufällig zum MTB Rider Abo dazu, also direkt mal auf die Laufräder gezogen und auf gehts zum Test. Ich werde später mehr dazu schreiben, aber ich muss erstmal ausgiebig damit fahren.



Der Vorab-Eindruck: auf der Packung steht 660g +/-35g, in meinem Fall bei beiden ein Plus - 667g und 676g. Damit liegen sie deutlich über den Schwalbe TableTops, sind aber defintiv in die Gruppe "lite" einzuordnen. Die Karkasse ist etwas dicker als die der TableTops, daher sollte der Durchschlagschutz gut sein. Schön schlank kommt er mit einer 2.1er Breite daher (ich mag schmale Reifen). Das Profil ähnelt dem Tioga FS100 und sollte damit den Bereich Street und Park bestens abdecken, aber auch ein Einsatz im Dirt ist denkbar. 4X sehe ich noch skeptisch entgegen, da das nahezu stollenlose Profil mit Sicherheit Rutschen provoziert. Aber wie gesagt - erstmal testen...der Grip ist übrigens ziemlich gut, wenn auch net wie beim Maxxis Hookworm, jedenfalls ist das mein Eindruck vom "ein bisschen auf der Straße rumrollen".

Get The Stuff:

Klick

1 Kommentar:

Matze hat gesagt…

beim 4x sollte es als hinterrad ähnlich gut wie ein table top gehen. auf brechsand nichts besseres am hinterrad gehabt bis jetzt.
Ist ein guter Kompromiss aus Gripp und Lauwiederstand. Wie gesagt, auf brechsand und trockenen Böden