Sonntag, 5. April 2009

Messiah Bikes/Arcade Cycles/Hope



Messiah Bikes steht sowohl für BMX als auch MTB Teile für den Street und Dirt Bereich. Die Marke geht mit einem bunten Sortiment an den Start, welches wir euch hier vorstellen möchten:
Zunächst wäre da eine simple Topcap namens HOLY, die in den Maßen 25×1.5 mm kommt und schlappe 20g wiegt.



Interessanter wird es allerdings mit der dazugehörigen Starrgabel aus 4130 CrMo, die es sowohl als 26" als auch als 24" Variante gibt. Die Einbauhöhe beträgt 435mm, der Schaft bringt es auf 210mm Länge. Macht in der Summe laut Messiah 1240g!



Da darf der integrierte Steuersatz natürlich nicht fehlen. Mit 45°/45° passt er in die meisten Rahmen und wiegt 68g bzw. 94g mit passender Topcap bei einem Einbaumaß von 1 1/8".



Ebenfalls in bunten Farben gibt es die obligatorische Pivotalsattelstütze zu 100g und den passenden Sattel mit 264g, den es aber nur in schwarz oder weiß gibt.





Weiter gehts mit einem 22,2mm Vorbau aus 6061-T6 Aluminium in 50mm Länge. Die 260g enttäuschen jedoch etwas.



Für diesen gedacht ist der Demolition Lenker, den es in einer high (3,35") und einer low (2,25") Version gibt. Beide sind 680mm lang und aus 4130 CrMo. Gewichtstechnisch darf man sich auf 370g in der Low- und 420g in der High-Variante einstellen.





Beim Antrieb setzt Messiah auf 7075-T6 Alu in den Größen 23, 25 und 28 Zähne, ein Adapter für 22 und 19mm Achsen gehört zum Lieferumfang. Gewicht bei 25T: 62g.

Ob es Messiah Bikes Co auf den deutschen Markt schafft, steht noch in den Sternen.




Arcade Cycles teilt der Welt mit, dass sie einen Lenker-Prototypen aus Fernost erhalten haben. Dieser besteht aus 4130 CrMo und hat einen Rise von 2,5" und ist hochanständige 30" breit. Ein Gewicht wurde leider nicht angegeben, aber 10 Grad Backsweep und 2 Grad nach oben geht's!




Neues auch aus England: Ein innovativer DirectMount Vorbau steht zur Diskussion! Passen soll er vorerst an Boxxer und Fox 40 - und das mit einer neuartigen 2 Schraubenklemmung, die sowohl Gewicht als auch Material schont. Die Lenkerplatte wird hierbei wie ein Puzzlestück einfach in die dafür vorgesehene Fassung geschoben. Desweiteren finden sich Infos über eine 0 Grad Steigung und die Option sowohl 50mm als auch 70mm als Länge zu wählen. Über das Klemmmaß oder ob es auch hier eine Option gibt, lässt sich nur spekulieren, es könnte jedoch 31,8mm sein.

1 Kommentar:

Inston hat gesagt…

Die 220g sind für den 22,2er Vorbau garnicht so schlecht. Du darfst den nicht mit den neuen Vorbauten der 160-170g Klasse in einen Topf werfen. Die haben ein Klemmmaß von wenigstens 25,4.
Der Grund warum man die 22,2er immer etwas solider wird bauen müssen ist der, dass sich durch den kleineren Durchmesser des Lenkers auch die Klemmfläche sehr deutlich verkleinert. Daher kann man den Stem nicht so extrem ausfräsen wie z.b. den Spank oder den Leaf, weil sonst die Klemmflächen eingedrückt würden. Und man muss auch dickere Schrauben verwenden um ausreichende Klemmkraft zu erhalten. Noch dazu wo BMX-Lenker ja durch ihre Höhe deutlich mehr Hebelkräfte in Verdrehrichtung entwickeln.